Öffnungszeiten / Informationen

Saison 2016/17:  bei ausreichender Schneelage ca. 17. Dezember bis 19. März 2017.
Liftbetrieb: täglich von 8.30 bis 16.30 Uhr (Geissleinpark ab 9.00 Uhr).
Flutlichtbetriebszeiten: 
Flutlichtbetrieb bei ausreichender Schneelage ab 11.01.2017, Mittwochs bis Samstags von 18.00 bis 22.00 Uhr (letzte Bergfahrt um 21.45 Uhr!)
Bitte beachten sie UNBEDINGT den aktuellen Schneebericht, hier erfahren sie ob und welche Lifte/Pisten geöffnet sind!

Aktuelle Änderungen, Schneebericht und die Pisteninfo erhalten Sie   hier   oder am Schneetelefon unter 09920/485.


Preis- und Tarifhinweise

Die Kartenpreise gelten bis auf Widerruf. Änderungen vorbehalten - ohne Gewähr. Alle Preise verstehen sich in Euro inkl. MwSt. Als Kinder und Jugendliche gelten Personen von 6 bis einschließlich 15 Jahren. Ein Altersnachweis (Ausweis) ist erforderlich. Kinder unter 6 Jahren benötigen eine eigene Fahrkarte wenn sie eine Seite des Liftbügels besetzen z.B. beim Skikurs. Wenn das Kind üblicherweise bei der Bergfahrt zwischen den Beinen eines Erwachsenen mitfährt benötigt das Kind keine Fahrkarte. Familientageskarte: Ehegatten, eheähnliche Gemeinschaften und Alleinerziehende mit eigenen Kindern bis einschließlich 15 jahren. Nachweis erforderlich! Gruppentarif: ab 20 Personen - die Karten müssen geschlossen gekauft werden. Senioren: ab 60 Jahren. Schwerbeschädigte: ab 50% (Ausweispflicht).


Verkauf, Kontrolle, Umtausch, Gültigkeit

Liftkarten werden nur an der Zentralkasse ausgegeben. Zeit- und Saisonkarten sind nur eine Saison gültig, Punktekarten gelten 2 Saisonen. Liftbenutzer werden nur mit gültiger Karte befördert. Die Kartenkontrolle erfolgt bei jedem Lift am Leser (und/oder Sichtkontrolle durch Liftpersonal). Das Drehkreuz öffnet sich nur bei gültiger Karte. Verlorene und beschädigte Karten werden nicht ersetzt. Der nachträgliche Umtausch von Karten, Verlängerung oder Verschiebung der Gültigkeitsdauer ist nicht möglich. Die Übertragung oder Weiterverkauf von Liftkarten an andere Personen ist verboten und kann zur Anzeige gebracht werden. Schlechtwetter, frühzeitige Abreise, Krankheit, Ausfall oder Nichtbetrieb von Liftanlagen und dergleichen geben keinen Anspruch auf Rückvergütung oder Verlängerung.


Rückvergütung bei Unfällen

Eine Rückvergütung (ab 7-Tage und Saisonkarten) kann nur bei Sportunfällen auf unseren Anlagen und dies ausschließlich für die verletzte Person erfolgen. Die Liftkarte muß unverzüglich an der Kasse hinterlegt werden. Eine ärztliche Bescheinigung und der Ausweis sind für jede Rückvergütung vorzulegen. Die Höhe der Rückvergütung wird anteilig berechnet.



Bitte betreten Sie in Ihrem eigenen Interesse die Skipisten nur mit Ski oder Snowboard, das gilt in gleichem Maße für den Geissleinpark. Trittspuren führen zu Unfällen!
Das mitführen von Schlitten oder Hunden ist auf den Skipisten verboten!


 









 


Stand 11.2011
zum Seitenanfang